11. März 2016 - AK Kartrennen

Am Freitag den 11.März veranstaltete die AKNÖ einen Kart-Firmenmarathon. 15 Teams, darunter 2 TURKNA-Temas, folgten den Aufruf und kamen in die Karthalle in Kottingbrunn. Nach einer kurzen Regeleinweisung des Sicherheitspersonales ging es mit dem Qualifying schon los. Die 4 Fahrer jeder Mannschaft fuhren jeweils 10 Minuten, die schnellste Runde jedes Fahrers wurde addiert und so die Startaufstellung ermittelt. Die den Sieg holte sich das Team Rosenbauer AG. Das TURKNA Racing Team 1 (Wolfgang Peter, Heinrich Enne, Richard Karner und Michael Mühlbacher) Nach 4x20 Minuten, vielen Überholmanöver und einigen Platzierungswechsel belegte das TURKNA Racing Team 1 (Wolfgang Peter, Heinrich Enne, Richard Karner und Michael Mühlbacher) den 8. Gesamtrang und das TURKNA Racing Team 2 (Christian Jungwirth, Rudolf Gruber, Johann Bertl und Alfred Sieber) den 12. Platz .

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



3. Mai 2015 - Wings for Life World Run

„Laufen für die, die es selbst nicht können“

33 Länder, sechs Kontinente, 12 Zeitzonen: Beim „Wings for Life“- World Run nahmen weltweit 72.224 Läuferinnen und Läufer teil. In Österreich fiel der Startschuss am Sonntag um 13 Uhr im Sportzentrum St. Pölten. Das Ziel bei diesem Event ist es, dem „Catcher-Car“ so lange wie möglich davon zu laufen. Der Äthopier Lemawork Ketema verteidigt seinen Titel bei den Herren. Er verbesserte seine Leistung aus dem Vorjahr von 78,57 km auf 79,9 km und war damit wieder der letzte der vom "Catcher-Car" in St. Pölten eingeholt wurde. Rang 2 ging an César Andrés Díaz Hernández aus Chile der in Santiago lief. Die Japanerin Yuko Watanabe konnte den Damenbewerb für sich entschied. Neben zahlreichen österreichischen Top-Athleten wie Gregor Schlierenzauer, Marcel Hirscher oder Benjamin Karl starteten auch 4 Mitarbeiter für das Team-TURKNA. Wolfgang Peter (10,4 km), Christian Jungwirth (18,6 km), Hans Kern (20,7 km) und Heinrich Enne (26,9 km) konnten jeweils ihre persönlichen Ziele erreichen bzw. weit übertreffen.
www.wingsforlifeworldrun.com/at/de/

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



12. April 2015 - 32. Vienna City Marathon

TURKNA beim 32. Vienna City Marathon!
.... zumindest als Zuschauer
Einige Fotos von der Zielankunft der größten Laufveranstaltung Österreichs mit über 42.000 Startern und fast 500.000 Zuschauern.
Sieger Herren: Sisay Lemma
Siegerin Damen: Maya Neuenschwander
schnellster Österreicher: Simon Lechleitner
www.vienna-marathon.com

Am 3. Mai 2015 findet das größte globale Laufevent, dem "Wings for Life World Run", statt. Beim Hauptlauf in St. Pölten wird TURKNA mit einem eigenen Team an den Start gehen.
Das gesamte Event wird ab 10:55 Uhr live bei ServusTV übertragen.
www.wingsforlifeworldrun.com/at/de/

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



19. Dezember 2014 - Weihnachstfeier

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier fuhren wir mit dem Panoramawagen der "Himmelstreppe " von Kirchberg/Pielach nach Mariazell. Während der Fahrt durch die Ötscher-Tormäuer hatten die Mitarbeiter genug Zeit den Ausblick auf den Ötscher zu genießen und sich bei einer Jause zu stärken. In Mariazell angekommen konnte bei frühsommerlichen Temperaturen die Wahlfahrtsbasilika besichtigt werden. Weiters standen noch der Besuch des Mariazeller Adventmarkts und der Krippenausstellung auf dem Programm. Am Abend ging es wieder mit der "Himmelstreppe" Richtung Kirchberg. Im Gasthaus Mahrer fand die Firmenweihnachtsfeier bei einem guten Essen Ihren Ausklang. Das TURKNA-Team bedankt sich bei ihrem Chef herzlich für die schöne Weihnachtsfeier.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



16. Oktober 2014 Feuerwehrübung bei TURKNA

Am Donnerstag den 16. Oktober übte die FF Kirchberg/Pielach im Firmengelände von TURKNA. Die Übungsannahme war ein Brand in der Schweißerei wobei ein Arbeiter noch als vermisst galt. Nach Eintreffen der Rettungskräfte rüstete sich sofort ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus und begann mit der Personensuche. Nach kurzer Zeit fand der Trupp die vermisst Person und brachte sie aus dem Gefahrenbereich. Der zweite ATS Trupp begann anschließend mit der Brandbekämpfung. Nach der Übungsbesprechung wurde mit den anwesenden Feuerwehrmitgliedern noch eine Werksbegehung durchgeführt. Hierbei wurden sämtliche Ein- und Ausgänge sowie mögliche Gefahrenquellen besichtigt um im Ernstfall rasch eingreifen zu können. Geschäftsführer Hubert Engelbrechtsmüller bedankte sich bei der Feuerwehr für das Interesse an den Gegebenheiten und lud die Teilnehmer zu einer Jause ein.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



News

2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008

Allgemein